Zum Inhalt springen

Schnelllauf

Eine der vier Sportarten, die der Eislauf Club beider Basel anbietet, ist das Eisschnelllaufen. In Holland eine der populärsten Sportarten überhaupt, fristet diese in der Schweiz, genauer in Zürich und Basel ein Mauerblümchen-Dasein. Aber auch Mauerblümchen können wachsen und gedeihen! Denn in Basel trainierten immer wieder Läufer, die international für Aufsehen sorgten. Als vorläufiger letzter Eisschnellläufer vertrat Martin Feigenwinter den ECB an den Olympischen Spielen in Lillehammer (Norwegen) 1994 und Nagano (Japan) 1998.

Die Kunsteisbahn Margarethen eröffnet die Saison 2017/18 für das Eisschnelllauftraining am Sonntag, 05. November 2017 bis und mit Dienstag, 27. Februar 2018. Das Training ist dann mit einigen Ausnahmen, welche kommuniziert werden, immer Dienstagabend von 19:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntagmorgen von 08:15 bis 09:15 Uhr auf allen drei Eisfeldern. So entsteht ein Oval von nicht ganz 250 Metern. Das Training steht Anfängern und Könnern gleichermassen offen. Ein Eisschnelllauf-Trainer steht am Dienstag unterstützend zur Seite. Während der ganzen Saison werden Rennen veranstaltet, an denen paarweise gegen die Uhr gekämpft wird.

Interessierte sind herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen. Die Schlittschuhe mit ihren langen, schmalen Kufen können ausgeliehen werden. Im Mitgliederbeitrag ist der Eintritt für das Eisschnelllaufen inbegriffen.

Haben Sie Fragen?

Für allgemeine Fragen können Sie sich an infoecbeiderbaselch wenden.

Für Fragen zum Schnelllauf wenden Sie sich an TK Schnelllauf (Herr Michel Frossard).