Dies wird vermutlich der kürzeste Jahresbericht der Eistanzsektion des ECB werden seit seiner Entstehung…

Die Eistanzsaison begann hoffnungsvoll mit zwei Erwachsenenkursen (Montagabend bei Andrea Wyss und Mittwochabend bei Alexander Bahnerth) Ende Oktober und endeten leider schon wieder einen Monat später wegen der Schliessung der Kunsteisbahnen infolge der Covid- Massnahmen. Wir waren natürlich alle masslos enttäuscht, dass wir schon wieder mit dem Training aufhören mussten und es für uns keine brauchbare Alternative gab. Nun hiess es abwarten und hoffen… Auch wenn die Eisbahnen am 23. Januar 2021 wieder öffneten, so waren «nur» die unter 16-Jährigen berechtigt, auf dem Eis zu trainieren. Für uns Erwachsene hiess es weiter warten…bis dann eine Woche vor Saisonschluss die Tore der Kunsteisbahnen wieder für alle öffneten. Doch es gab zu wenig Eis und es machte keinen Sinn, wegen einer Woche noch einen Kurs durchzuführen. Die Plätze auf dem Kunsti- Eis waren limitiert und wurde vor allem von den NachwuchsläuferInnen belegt.

Auch die Zwischensaison von März bis August bietet für uns erwachsene EistänzerInnen kaum Möglichkeiten, in der Arena trainieren zu könne. Das Eis bleibt knapp und wird von vielen verschiedenen Sportlern beansprucht. So müssen wir uns über den Sommer anders fit halten und können hoffentlich ab September oder Oktober 2021 unsere wöchentlichen Trainings wieder durchführen!

Dennoch möchte ich wie immer an dieser Stelle auch unseren TrainerInnen danken für ihre Bereitschaft und ihr grosses Können im Unterrichten dieses wunderschönen Sports- und auch euch allen für eure Geduld und das Ausharren ohne Eis…bleibt gesund und aktiv und ich freue mich, euch ALLE wieder im Herbst auf dem blitzblanken Eis zu sehen!

Euer TK- Chef

Jürg Burkhardt

Basel, 14. April 2021